babapapa03

enkel dich fit

Maßnahmen
Maßnahmen – Projektbeschreibung
 
Auf dem nördlichen Teil der Insel sehen wir eine Verlängerung des auf dem südlichen Teil endenden Uferwegs vor, der auf eine öffentliche Grünfläche auf der Inselspitze führen soll, so dass dieser Raum wieder für die Stadtbewohner erfahrbar wird. Dafür nutzen wir den schon vorhanden Weg entlang des Flutgrabens.
Die eigentliche Grundstückserschließung verlegen wir vom Schleusenufer in die Mitte des Grundstücks, so dass sich nord-westlich davon Baugrundstücke mit Zugang zum Landwehrkanal ergeben. Die Baufelder werden somit auf der einen Seite von der Straße und auf der anderen Seite von den Baumreihen begrenzt.
Für unser Projekt wählen wir das Grundstück an der öffentlichen Grünfläche an der Spree, das Nachbarprojekt schafft die Verbindung zur Stadt.
 
Das Projekt hat einen öffentlichen Teil im Erdgeschoss. Hier sind ein Laden, ein Arzt, eine Massage- / Physiotherapiepraxis, eine Kindertagesstätte und ein Nachbarschaftshaus untergebracht, sowie ein Info- und Service-Point, der über das Projekt und andere Anlaufstellen informiert.
Im 1. bis 4. Obergeschoss befinden sich die verschiedenen Wohnungen für Familien/Alleinerziehende, zwei betreute Kinderwohngruppen, zwei Altenwohngemeinschaften und Alten-Single- bzw. Alten-Paar-Wohnungen, sowie projektinterne Gemeinschaftsräume.
 
Bei der Entwicklung der Gebäudeform spielte die Verbindung der Gemeinschaftsräume und Wohneinheiten mit einem Spaziergang durch das Gebäude, die gewünschte Ausbildung einer Hofsituation, die Öffnung zum Landwehrkanal und der hier gelegenen privaten Grünfläche und der Ausblick zur öffentlichen Grünfläche und zur Spree eine Rolle.
Der Innenhof ermöglicht durch Anhebung ins 1. Obergeschoss einen weiten Überblick, darunter befinden sich sowohl Park- als auch Abstellmöglichkeiten.
Durch die versetzte Anordnung der einzelnen Geschosse werden vielfältige Rundgänge mit unterschiedlichen Orientierungen und Eigenschaften geschaffen.
 
Für die Wohnungsgrundrisse ist auf der einen Seite der Ausblick zum Wasser auf der nördlichen Seite und eine gute Besonnung auf der anderen Seite maßgeblich. Die Wohnungen sind entweder durchgesteckt oder haben, wie im Falle der Altenwohngemeinschaften Ost-West-Ausrichtung. Ein Teil der Wohnungen für Familien/Alleinerziehende sind Maisonettewohnungen.
Drei notwendige Treppenhäuser und zwei zusätzliche Aufzüge verbinden die Rundgänge miteinander. Weitere einzelne Treppen schaffen eine Vielzahl individueller Wege durch das Gebäude.
Durch unterschiedlich große Aufweitungen der Wohnungen entstehen Terrassen mit variierenden Breiten, die durch die Anordnung von verschiedenen Distanzelementen – wie Wintergarten, Terrasse, Pflanzgarten, Sandkiste, Sitzgelegenheiten – in eine Aufenthaltszone vor der Wohnung und eine Bewegungszone mit Abstand zu den Wohnungen aufgeteilt werden.
Im Inneren der Wohnungen setzt sich dieser Übergang von öffentlich zu privat durch die Anordnung der einzelnen Räume fort, wodurch gewährleistet ist, dass jeder Bewohner seinen intimen individuellen Rückzugsbereich in der Wohnung hat, obwohl – oder gerade weil – das Projekt in seinem Schwerpunkt auf ein stark gemeinschaftsorientiertes Zusammenleben ausgelegt ist.
 
 
[Home] [Thema] [Diplomarbeit] [Grundstück] [Maßnahmen] [Pläne] [Perspektiven] [Modellfotos] [Andere Projekte] [Über uns] [Literatur] [Links] [Gästebuch] [Impressum]